Read and be free

Plakat der TCL zu „Read and be free“

Sich frei lesen. In einer anderen Bedeutung las ich mich bereits als Kind frei – von Sorgen, Liebeskummer, von Langeweile und Wissenslücken. Die Tallinner Central Library (TCL) fügt eine weitere Bedeutung hinzu und ich (und wohl auch meine Eltern) wünschte(n), meine Bücherei hätte mir als junge Leserin die Möglichkeit gegeben, mich von meinen Versäumnisgebühren frei zu lesen. 😉

Wie wohl die meisten Bibliotheken erhebt die TCL unbeliebte Versäumnisgebühren. Für die ersten 30 Tage zahlen säumige Kund*innen 3 Cent pro Medium und Tag, danach 6 Cent. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten hier jedoch die Chance, sich von den Gebühren zu befreien, indem sie lesen.

Dafür melden sich die Kinder einfach beim Personal der Bücherei, damit dieses die Zeit im Blick behält. Dann heißt es lesen: Für 1 Minute lesen wird 1 Cent erlassen. Das Kind erzählt danach, worum es in den gelesenen Seiten ging. Das gefällt mir aus mehreren Gründen: Kinder übernehmen Verantwortung für ihr Handeln und sie lernen, Lesen hilft, sich selbst zu helfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.