Wie wird man Bibliothek des Jahres?

Fischbrötchen-Rast auf dem Weg zur ZBW

Weil die Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) so „radikal modern“ ist, wurde sie 2014 vom Deutschen Bibliotheksverband als Bibliothek des Jahres ausgezeichnet. Wir wollten wissen, was dahintersteckt. Drei gutgelaunte Mitarbeiterinnen nahmen sich Zeit, um uns einen knappen Überblick zum Datenmanagement – sehr zur Freude von Judith 😉 – und den Serviceangeboten vor Ort zu geben.

Der Ausblick aus den Arbeitssälen der ZBW ist unschlagbar. Praktisch, dass zwischen Sälen unterschieden wird, in denen telefoniert werden darf und Sälen, in denen alle in Ruhe arbeiten. Ein Gruppenarbeitsraum stellt einen großen Bildschirm zur Verfügung, an den Tablets oder Laptops angeschlossen werden können. Und wer weiß, dass er länger an seiner Hausarbeit arbeiten wird, mietet kostenlos einen der Arbeitswagen und schließt seine Unterlagen dort ein.

In der Arbeitspause lümmeln die Lernenden in grellgrünen Sesseln in der Lounge. Wer sein Tablet zuhause liegen ließ, kann sich eines mit seiner Lesekarte aus der IPad-Station leihen.

IPad-Ausleihstation

Wir sind der Antwort auf die eingehende Frage an dem Tag eindeutig ein Stück näher gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.