Und täglich grüßt das Murmeltier

Im Arbeitsalltag fehlt mir bisweilen Zeit und Ruhe, für neue Herausforderungen nach frischen Lösungen zu suchen. Im alten Trott weitermachen stellt für mich jedoch auch keine Option dar. Jeden Tag zuverlässig dasselbe tun, das verlange ich höchstens von meiner Uhr. 😉

Ein guter Impulsgeber sind mir darum Erfolgsmodelle anderer Öffentlicher Bibliotheken. Dies ist einer der Gründe, warum ich mich im Rahmen von PIK (Perspektiven in Kiel) für einen Fachaustausch mit einer Öffentlichen Bibliothek in einer unserer Partnerstädte beworben hatte. Der Grund, warum ich mich für die Tallinn Central Library entschieden habe, ist meine Mom: „Wenn ich fahren dürfte, ich wählte Tallinn, dort ist’s modern.“ Für sie ist dieser Blog … und natürlich für euch.

So ein Fachaustausch startet weit früher, als ich ahnen wollte. Sieben Monate bevor meine Tallinner Kollegin, Kristel Palk, ihren Fuß an die Kieler Förde setzte, lernten wir uns und unsere Arbeit in regem Mailverkehr kennen. Danach begannen die Planungen für Kristels Aufenthalt in Kiel – gemeinsam mit meinen Kolleg*innen und der unermüdlichen Franziska Rimmele aus dem Büro des Stadtpräsidenten. Zu Beginn war es ungewohnt, in Englisch zu kommunizieren und die ersten Mails dauerten noch Stunden.

Als Beitrag zur Digitalen Woche Kiel baten wir Kristel, uns über den Skype-Book-Club zu berichten – ein interkulturelles und zugleich digitales Projekt der Tallinn Central Library.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.